Skip to content

Cecelia Ahern: Ich schreib dir morgen wieder

15. Juni 2010

Die 16-jährige Tamara Goodwin, ein Dubliner In-Girl, verschwendet keinen Gedanken an morgen. Bis zu dem Zeitpunkt, an dem sich ihr Vater im Arbeitszimmer des Hauses umbringt. Zusammen mit ihrer Mutter zieht sie hinaus aufs Land zu ihrer Tante Rosaleen und ihrem Onkel Arthur. Dort, so glaubt sie, verliert sie alles, was sie hatte: ein Leben, ihre Freunde und ihre Mutter, die scheinbar in ihrer Trauer gefangen ist.
Schnell macht sie die Bekanntschaft mit Schwester Ignatius und dem Bücherbusfahrer Marcus, denen sie sich anvertraut. Das abgebrannte Schloß in der Nähe des Torhauses, in dem sie wohnt, zieht sie auf magische Weise in ihren Bann.
Im Bücherbus findet sie ein verschlossenes Buch, dass sie zunächst aus reiner Neugierde mitnimmt. Schwester Ignatius öffnet ihr das Buch, dort finden sich aber nur leere Seiten. Tamara beschliesst, in der Ruine das Tagebuchschreiben zu beginnen. Als sie es erneut aufschlägt, ist dort bereits ein Eintrag vorhanden. Dieser weist das Datum vom nächsten Tag auf, doch Tamara glaubt zunächst an einen schlechten Scherz, dass jemand anderes etwas für sie hineingeschrieben hat. Doch es kommt, wie es kommen muss: der Eintrag wird Wahrheit.
Tamaras Tante Rosaleen umsorgt Familie und kümmert sich auch um ihre erkrankte Mutter, die im Bungalow wohnt. Dort entdeckt Tamara eines Tages eine merkwürdige Gestalt und im Garten lauter Glasmobiles.
Im Schloß macht sie eines Abend Bekanntschaft mit Wesley, der Sohn des Arztes. Dieser hilft ihr, sich in der neuen Umgebung zurechtzufinden und das Geheimnis um ihre Familie zu lüften. Denn nicht nur Rosaleen hat ein dunkles Geheimnis…auch das Tagebuch, Schwester Ignatius und ihr Onkel Arthur hält einiges an Überraschungen bereit.
Fazit: Es ist ein typischer Cecilia Ahern Roman, mit den großen Themen Liebe, Freundschaft, Leid und Hoffnung. Alles zusammen gemischt mit einem phantastischen Element, hier den Tagebucheinträgen, die erscheinen und am folgenden Tag wieder verschwinden. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen, weil es immer wieder spannende Stellen gibt und man wissen möchte, wie es weiter geht. Die Geschichte lässt sich, dank des flüssigen Schreibstils gut und zügig lesen. Mein Tip: Wem Cecelia Aherns Buch „Zwischen Himmel und Liebe“ gefallen hat, der sollte auch dieses Buch unbedingt lesen!
Das Buch ist seit Mai im Krüger Verlag erschienen, hat 365 Seiten und kostet 16,95€.

ISBN: 978-3810501455 

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

*i -love-paper*

Kreatives mit Papier - und *neu* auch mit Stoff

Unser Kinderwunsch

Hand in Hand - gemeinsam auf dem Kinderwunschweg lässt es sich leichter laufen

KnickPick

Handwerken, Nähen, DIY, selber machen und sich freuen

antetanni

(M)ein kunterbunter Blog rund um Nähen, Fotografie, Wandern, Kochen und viele andere schöne Dinge.

Cappu Mum

Ein Münchner Fashion & Lifestyle Blog für Mamas

Biobalkon

Der Sechs-Quadratmeter-Stadtgarten

Carlsplatz's Blog

Der schönste Wochenmarkt in NRW

zuckerimsalz

Food Deko Living ... und das mit einem lauten Bähm

Schokohimmel

Noch ein Blog übers Backen und Genießen? Aber ja! Und über die vielen anderen kleinen Dinge, die das Leben schöner machen…

sheepcafe

Die Leidenschaft zu kochen, zu backen und das Leben zu genießen

Step by Step

...me living my life!

Zucker, Zimt und Liebe

Der deutsche Backblog mit süssen Rezepten für Kuchen, Pies, Tartes, Cookies, Desserts und kulinarische Reisen

glasgefluester

eine Portion Liebe im Glas

Feed me up before you go-go

Kulinarisches aus München, New York und dem Rest der Welt. Der Food- und Travel-Blog aus München - Rezepte und kulinarische Reiseberichte

Kochexperimente von Jane

Mein Versuch etwas Leckeres auf den Tisch zu bringen

%d Bloggern gefällt das: